AnonAustria: Polizei stürmt falsche Wohnung

Es sei mal dahingestellt, ob der Vorwurf der Wiederbetätigung nur ein Vorwand war, trotzdem zeigt dieser Artikel, wie unsere Exekutive arbeitet, wenn gegen etwas gekämpft wird, was in deren Vorstellung schwer fassbar ist.
Dass die Beschlagnahmung von Werkzeugen wie Computer und Datenträger heute ein echtes Existenzproblem für den unrechtmäßig Beschuldigten darstellen kann, wird dabei wohl einfach ignoriert. Solche Dinge können dann auch dazu beitragen, dass eine interessierte Person Angst davor hat, sich Wissen über bestimmte Geschehnisse anzueignen oder seine persönliche Meinung öffentlich zu äußern.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern markiert.

*


3 + = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>